So erzählen Sie die perfekte Geschichte mit Instagram Story

Die Story-Funktion bei Instagram hat einen regelrechten Hype ausgelöst und sich innerhalb kürzester Zeit zum Trend im Social-Web entwickelt. Was Instagram-Stories überhaupt sind und was sie so erfolgreich macht, haben wir Ihnen hier zusammengefasst.

Um nach dem Öffnen der Instagram-App zur Story-Funktion zu gelangen, genügt es auf dem Bildschirm einmal kurz nach rechts zu wischen. Alternativ können Sie auch auf das Kamera-Symbol in der oberen linken Ecke der App oder ihr Profilbild klicken.

 

Die Instagram Stories werden auf der Startseite prominent über dem Feed platziert.

 

Die ersten Schritte

 

Im Story-Modus angekommen stehen Ihnen zahlreiche Funktionen zum Erstellen Ihrer persönlichen Instagram-Geschichte zu Verfügung, hier die Wichtigsten:  

#Foto aufnehmen: Im Modus “NORMAL” lassen sich mit einem Klick Fotos aufnehmen und zur Story hinzufügen. Der Wechsel zwischen Front- und Normal-Kamera gelingt durch das Symbol der kreisförmigen Pfeile rechts neben dem Aufnahmeknopf. Der Blitz lässt sich durch den entsprechenden Button genauso zuschalten wie verschiedene “Face Filter”.

#Video aufnehmen: Um im Modus “NORMAL” ein Video aufzunehmen, halten Sie den kreisrunden Aufnahmebutton einfach gedrückt.

#Foto hochladen: Ebenfalls über den Modus “NORMAL” lassen sich Fotos und Videos aus dem Speicher des Smartphones hochladen. Klicken Sie dazu einfach auf den Button links neben dem Symbol für den Blitz. Fotos, die älter als 24 Stunden sind, werden mit dem Aufnahmedatum gekennzeichnet, dieses lässt sich aber leicht löschen.

#Live-Video: Ein Live-Stream lässt sich über den Modus “LIVE” erstellen. Es sind Streams in einer Länge von bis zu einer Stunde möglich und Follower werden über eine Push-Nachricht darüber informiert. Zusätzlich lässt sich das Live-Video bis zu 24 Stunden als Story speichern.  

#Boomerang: Kurze, sich wiederholende Clips, ähnlich einem animierten GIF, lassen sich über den Modus “BOOMERANG” erstellen. Die kurzen Videos sind bei der Instagram-Community sehr beliebt.

 

Die Story bearbeiten

 

Ist ein Foto oder Video für die geplante Story erstellt gilt es dieses kreativ zu bearbeiten um damit größtmögliche Aufmerksamkeit bei Freunden und Fans zu erreichen. Auch hierfür stellt Ihnen die App zahlreiche Hilfsmittel zur Seite:

#Filter: um die Aufnahme mit einem der zehn vorgefertigten Filter zu versehen, wischen sie einfach am Bildschirm nach links oder rechts.

#Sticker und Emojis: Sticker mit dem aktuellen Datum oder Standort sowie alle bekannten Emojis lassen sich mit einem Klick auf den entsprechenden Button in der oberen rechten Bildschirmecke hinzufügen und auf dem Bild frei verschieben, drehen, vergrößern und verkleinern.

#Stifte: Mit fünf verschiedenen Stiften können Sie nach herzenslust auf dem Bild herum zeichnen und malen. Mit dieser Funktion lassen sich auch Texte oder Emojis besonders gut hervorheben.

#Text: Für das besondere Mitteilungsbedürfnis haben Sie auch die Möglichkeit Ihre Story um einen freien Text zu ergänzen. Hierbei stehen Ihnen zahlreiche Farben, Schriftarten und Hintergründe zu Verfügung.

 

Mit zahlreichen Hilfsmittel peppen Sie Ihren Content für die geplante Instagram Story auf.

 

 Speichern, veröffentlichen und wichtige Einstellungen

 

Instagram-Stories lassen sich zu jedem Zeitpunkt über den entsprechenden Button in der unteren linken Bildschirmecke speichern. Dabei wird der aktuelle Bearbeitungsstand als Foto oder Video festgehalten und lässt sich später wieder in die Story einfügen.

Um eine Geschichte endgültig in Ihrem Feed zu veröffentlichen und mit Followern und Freunden zu teilen, wählen Sie den Button “Deine Story”. Mit der Funktion “Senden an” lässt sich die Geschichte per Direktlink an ausgewählte Freunde verschicken.

Ihre geplante Instagram-Story ist nur für einen bestimmten Kreis ihrer Follower bestimmt? Sie möchten, dass man Ihre Story teilen aber nicht kommentieren kann? Kein Problem! All diese und zahlreiche weitere Einstellungen können Sie vor der Aufnahme eines Fotos oder Videos über das Zahnrad-Symbol in der oberen linken Ecke des Story-Bildschirms festlegen.

 

Eine Story löschen

 

Wer von uns hat nicht schon einmal unabsichtlich einen Beitrag bei Facebook geteilt oder ein Bild auf Instagram veröffentlicht. Falls Ihnen das auch mit einer Instagram-Story passiert ist das kein Grund zur Panik, schließlich verschwinden die Geschichten automatisch nach 24 Stunden aus Ihrem Feed 😉

Wenn Ihnen das zu lange dauert, klicken Sie in der zu löschenden Story einfach auf das Symbol mit den drei Punkten in der unteren rechten Bildschirmecke und dort auf den Reiter “löschen”.

 

Instagram hat monatlich rund 800 Millionen aktive Nutzer – ein Eldorado für Marketers. Maßnahmen sollten allerdings immer auf Reichweite und Erfolg hin untersucht werden.

Die Story auswerten und analysieren

 

Gerade wenn Sie eine Instagram-Story zu Marketingzwecken einsetzen, ist es wichtig die Reichweite und den Erfolg Ihrer Bemühungen auswerten und analysieren zu können. Instagram bietet Ihnen hierfür ein kleines Monitoring- und Analysetool. Sie erreichen die Statistik wenn Sie innerhalb der gewünschten Story mit dem Finger nach oben wischen.

Neben der allgemeine Anzahl der Personen die ihre Story angesehen haben, können Sie die “Views” auch für die einzelnen Elemente Ihrer Story abrufen und vergleichen.

Warum sich Instagram Stories besonders gut als Marketing-Instrument für Unternehmen eignen, haben wir bereits für Sie zusammengefasst. Für Sie könnte ebenfalls unser Social Media Guide: Die richtigen Bildgrößen für Facebook, Instagram, Twitter und Co. interessant sein.

Ihre Bilder und Medien professionell verwalten, organisieren, bearbeiten und gezielt teilen: Mit der Bildverwaltung pixx.io! Jetzt kostenlos für 30 Tage testen.

Cookie Einstellungen

Zur Verbesserung unseres Angebots analysieren wir die Nutzung unserer Webseite mit Google Analytics. Erlauben Sie uns darüber hinaus, auch Marketing-Cookies zu nutzen? Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Wahl finden Sie unter Hilfe.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Einstellungen wurden gespeichert.

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Wahl treffen. Hier finden Sie eine Erklärung zu den Optionen.

  • Marketing-Cookies zulassen:
    Wählen Sie diese Option, nutzen wir die Cookies folgender Anbieter: Google Analytics, Hotjar, Ligatus, Hubspot und Google Remarketing. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Datenschutz.
  • Nur analytische und zum Betrieb der Webseite notwendige Cookies zulassen:
    Wählen Sie diese Option, nutzen wir ausschließlich die zum Betrieb der Webseite notwendigen Cookies und Google Analytics mit anonymisierten IP-Adressen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Datenschutz.

Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück