E-Commerce bei Instagram ohne Stolpersteine

Über eine Milliarde Nutzer tummeln sich auf Instagram. Beinahe jede Altersklasse, fast jedes Interesse ist vertreten. Zeit, endlich die Produkte auch dort anzubieten, wo sich die Zielgruppe befindet. Nämlich direkt auf der Plattform. Lernen Sie, wie Sie die Shopping Funktion von Instagram einrichten und welche Vorteile Sie daraus ziehen können. 

 

Instagram übernimmt eine Funktion, die beidseitig – für Kunde und für Verkäufer – große Vorteile bringt. Werbung kann schließlich schon lange auf der Plattform geschalten werden. Doch wie ist das anstrengendUm das beworbene Produkt zu kaufen, müsste man ja den Safari-Browser öffnen und selbstständig das Internet durchwühlen. Nur so findet man diese eine Firma und dann das eine Produkt wieder. Auch für den Verkäufer eine Qual: Er muss den Artikel so gut bewerben, egal ob organisch oder gesponsert, dass der potenzielle Kunde die Mühe auf sich nimmt, ihn in den Weiten des Internets zu googeln. Keine direkte lose-lose-situation, aber zumindest ein risky-risky, wenn man es so bezeichnen darf. 

 

Instagram unterstützt Shopping-Betreiber. Man muss nur wissen wie. 

 

Instagram Shopping ist die Erlösung: Sehen, Tippen, Shoppen. Und das alles App-intern. Produkte können im Post getaggt werden und somit sind Name, Preis und Kurzbeschreibung einsehbar – mit nur einem Tipp. Ebenso ist ein Link mitaufgeführt, der den Kunden auf die Firmenwebsite bringt, wo das Produkt erworben werden kann. Oder man kommt mit nur einem weiteren Klick wieder zurück auf Instagram und scrollt weiter, ohne Umweg. Wir finden: Ein echtes Win-Win. 

 

Kundenperspektive: Wie genau sieht die Shopping Funktion aus? 

Wir haben es oben schon kurz angeschnitten. Der Post bleibt an sich gleich. Die Produkte werden einfach nur getaggt, genauso wie auch Personen markiert werden können. Befinden sich im Bild gekennzeichnete Produkte, erkennt der User das anhand des kleinen Icons – einem Einkaufstaschensymbol – unten links. Mit einem Tipp auf den Bildschirm erscheint das Tag mit dem Produktnamen und dem Preis. Möchte der Instagramer mehr erfahren, klickt er auf die Markierung, wodurch er auf eine neue Seite geführt wird. Instagram wird nicht verlassen. Nun kann er ein oder mehrere Produktbilder, sowie eine Kurzbeschreibung und den Preis ansehen. Auch ähnliche Produkte werden dem Nutzer präsentiert. Mit dem Papierfliegersymbol kann er das Produkt per Direct Message an seine Freunde schicken oder mit dem Lesezeichensymbol für später speichern. Ist der Instagramer an einem Kauf interessiert, kann er auf den dazugehörigen Link klicken. Dieser führt zu einer App-internen Landing Page. Die App wird also weiterhin nicht verlassen. Die Landing Page führt direkt zum jeweiligen Produkt im Webshop des Unternehmens. Der Nutzer kann das Produkt dort letztendlich erwerben. Nur dass er den Onlineshop des Anbieters nicht selbst hat aufsuchen müssen. Um zurück zu Instagram zu kommen, muss man abschließend nur oben links auf das „X“ drücken. Bequem, bequemer, Instagram Shopping! 

 

Warum sollten Sie Instagram Shopping einrichten? 

E-Shopping auf Instagram ist tatsächlich sehr interessant. Egal ob Sie Unternehmer, Blogger oder Instagramer sind. Insofern gewisse Voraussetzungen erfüllt sind, kann praktischer jeder seine Waren auf Instagram anbieten. 

Der Vorteil: Die Kunden sind schon im Netzwerk unterwegs. Viele Firmen schalten Adsum die Zielgruppe zu erreichen. Manche haben sich bereits ein beachtliches Netzwerk aufgebaut. Dieser Community jetzt die „Kauf es doch ganz einfach per Klick“-Möglichkeit direkt vor die Nase zu setzen, wird positive Effekte zeigen. Vor allem, da man durch das Einrichten der Shopping Funktion auch keinerlei Kosten trägt. 

Generell ist die Verbindung des Onlineshops mit einer Plattform wie Instagram sinnvoll. Täglich besuchen circa 200 Millionen Nutzer die Entdeckerseite des Social Media Netzwerkes. Den Nutzern werden dort nicht nur die Marken angeboten, denen sie bereits folgen, sondern auch ähnliche. Sie müssen also nicht einmal nach neuen Kunden suchen, sondern der Instagram Algorithmus führt sie zu Ihnen. (Hier könnte man ja auf den Instagram Algorithmus Artikel (Engagement) verweisen)  

 

Wie richtet man Instagram Shopping ein?

Leider lässt sich beim Erstellen der Shopping Funktion nicht alles mit nur einem einzigen Klick erledigen. Deswegen haben wir hier eine Fünf-Punkte Anleitung für Sie, um Ihnen beim Aufbau des Shops behilflich zu sein. 

 

 Sie müssen Grundvoraussetzungen erfüllen 

Über diese Regeln lässt sich nicht streiten.  

  • Ihr Unternehmensstandort muss ein von Instagram unterstützter Standort sein. Eine ausführliche Liste finden Sie ganz einfach, indem Sie „Instagram Shopping Unternehmensstandort“ in die Browser Suchzeile eingeben und auf einen der ersten Links klicken. Um Ihnen die Arbeit zu ersparen: Ja, Deutschland wird natürlich unterstützt 
  • Sie müssen physische Güter online verkaufen, KEINE Dienstleistungen 
  • Sie müssen sich in Einklang mit der Instagram Händlervereinbarung und den Instagram Handelsrichtlinien befinden 
  • Ihr Instagramaccount muss ein Business Account sein 
  • Ihr Account muss mit einer Facebook Seite verknüpft sein (also mit einer Facebook Page, nicht nur einem Facebook Konto) 

 

Verbinden Sie einen Katalog mit Ihrem Profil 

Als nächstes müssen Sie Ihren Instagram Business Account mit einem FacebookKatalog verbinden. Dabei haben Sie verschiedene Möglichkeiten. 

 

 

Möchten Sie alles selbst in die Hand nehmen, dann klicken Sie auf das linke Feld und nutzen Sie am besten den Catalog Manager, um einen neuen oder bereits existierenden Katalog hinzuzufügen. Der Manager ist gut aufgebaut und übersichtlich. 

Brauchen Sie ein wenig Unterstützung? Klicken Sie rechts, um sich an eine eCommercePlattform zu wenden. Facebook Partner sind Shopify, BigCommerceMagento, OpenCart und WooCommerce. 

 

Ihnen wird während des Prozesses die Frage gestellt, welche Kategorie Ihr Business am besten beschreibtWählen Sie dabei unbedingt die Option „E-Commerce aus. Nur dann können Sie die Produktsticker nutzen. 

 

 

Reichen Sie Ihren Account zur Prüfung ein 

Jetzt müssen Sie sich nur noch ein wenig durchklicken. 

  • Gehen Sie in der Instagram App auf „Einstellungen“ 
  • Tippen Sie auf „Business“ 
  • Wählen Sie „Shopping auf Instagram“ 

Befolgen Sie die Schritte, die Ihnen angezeigt werden. Danach können Sie Ihren Account zur Prüfung einreichen. Der Vorgang dauert normalerweise ein paar Tage. Sobald der Account bestätigt ist, werden Sie benachrichtigt. 

 

Aktivieren Sie Instagram Shopping 

Gehen Sie wiederum auf Einstellungen, Business und dann ShoppingSobald Sie auf Weiter tippen, können Sie einen Produktkatalog mit Instagram verbindenFertig anklicken und schon sind Sie … nun ja: Endlich fertig! 

 

Erstellen Sie endlich den ersten Shopping Post 

Ab jetzt wird es wieder herrlich banal (Zugegeben, wer mag es denn nicht einfach und bequem?). Erstellen Sie einen normalen Beitrag, wie Sie es sonst auch machenAb jetzt haben Sie die Option „Produkt markieren“. Sie müssen nur das Entsprechende auswählen und Ihren Beitrag posten. Easy, right? 

Auch das Erstellen der Story ist einfach. Klicken Sie oben auf den Sticker-Button. Tippen Sie auf „Produkt“ und stickern Sie, was das Zeug hält! 

 

Sie sind ganz heiß auf Instagram Shopping und wollen mit Ihrem Unternehmen so richtig durchstarten? Dann legen Sie am besten gleich los. 

pixx.io, die beste Bildverwaltung, wünscht Ihnen viel Spaß beim Verkaufen.