Jury lobt „langfristige Geschäftsidee“ und „vorbildliche Markterschließung“

Der erste Platz des MEGGLE Gründerpreises 2018 ging an die Bildverwaltungssoftware pixx.io. Verliehen wurde die silberne Milchkanne im historischen Rathaus von Wasserburg.

Das Mühldorfer Start-up pixx.io erreichte den ersten Platz beim MEGGLE Gründerpreis 2018. Im feierlichen Rahmen und unter viel Prominenz aus Politik, Gesellschaft und Wirtschaft gab die durch den Abend führende Kunsthistorikerin Dr. Sonja Lechner am Freitag (19.10.2018) den Gewinner im historischen Rathaus von Wasserburg bekannt. Aufsichtsratsvorsitzender Toni Meggle überreichte den pixx.io-Gründern Christoph Trautbeck, Richard Michel und Andreas Gölkel die begehrte silberne Milchkanne sowie ein Preisgeld von 25.000 Euro.

 

Die drei Gründer Andreas Gölkel, Richard Michel und Christoph Trautbeck (v.l.n.r.) mit der silbernen Milchkanne für den ersten Platz beim MEGGLE Gründerpreis 2018. (Bild: Ludwig Stuffer)

 

Die Gründerpreis-Jury hat sich einstimmig für pixx.io als Gewinner entschieden, unter anderem wegen der langfristigen, zukunftsträchtigen Geschäftsidee und der vorbildlichen Markterschließung des Unternehmens. Jury-Sprecher Gerd Maas betonte die „positive und starke Entwicklung von Mitarbeitern und Umsatz.“

Die Punkte Innovations- und Markterschließungskraft sowie die unternehmerische Entwicklung spielen bei der Vergabe des MEGGLE Gründerpreises eine übergeordnete Rolle. Die regionale Verwurzelung, nachhaltiges Arbeiten, sowie soziales Engagement fließen ebenfalls in die Bewertung des 2018 bereits zum siebten Mal vergebenen MEGGLE Gründerpreises ein.

 

 

„Ich freue mich riesig über den ersten Platz“, sagt pixx.io CEO Richard Michel. „Der Preis würdigt unsere Arbeit und bestätigt uns darin, unseren Weg weiter zu gehen. Er zeigt auch anderen Gründern und Start-ups, dass ein Firmensitz in einer Millionenmetropole keine Voraussetzung für Erfolg und gesundes Wachstum ist, dafür ist pixx.io das beste Beispiel. Für uns hat der Gründerpreis auch einen sehr großen ideellen Wert, denn er sorgt für die Sichtbarkeit und die Aufmerksamkeit, die für Start-ups sehr wichtig ist.“

 

pixx.io optimiert den Medien-Workflow

 

Mit pixx.io lassen sich Foto-, Grafik- und Videodateien schnell und einfach organisieren, teilen und integrieren. Der Bild- und Medienpool wird dabei zentral abgespeichert und ist dank browserbasiertem Zugriff und Apps für Android- und iOS-Geräte jederzeit und überall für jeden Anwender verfügbar.

Bilder und Medien ganz ohne Stress organisieren und dabei auch noch eine Menge Zeit sparen.

 

Nutzer finden Medien mit der intelligenten pixx.io-Suche um ein Vielfaches schneller als bisher und teilen einzelne Inhalte oder ganze Kollektionen mit wenigen Klicks: intern mit anderen Usern oder extern, etwa mit Handelsvertretern, Partnern oder Kunden. Auf Wunsch gleich im passenden Format.

Genauso schnell lassen sich intuitive und smarte Presse- und Medienportale für einen größeren Empfängerkreis erstellen – jederzeit an eine beliebige Corporate Identity oder Brand anpassbar. Nutzer stellen damit zum Beispiel Inhalte für Journalisten, Großhandelspartner oder Agenturkunden zur Verfügung.

Die Integration in Anwendungen der Adobe Creative Cloud, Microsoft Office und Content-Management-Systeme sorgt für einen nahtlosen Medien-Workflow und eine effizientere Zusammenarbeit von Teams und Abteilungen am gemeinsamen Medienpool. Über eine Standard-Schnittstelle (REST-API) lässt sich jedes beliebige Drittsystem an pixx.io anbinden.

pixx.io ist schnell und unkompliziert eingerichtet, neue Nutzer beherrschen Funktionen und Features dank dem intuitiven User Interface in unter 15 Minuten.

Bild- und Videomaterial finden Sie unter presse.pixx.io.